Seite 2 von 2

Re: Alkoholgehalt von Rum

Verfasst: Do 22. Mär 2018, 16:14
von casaBARcardi
@Bill Bones: Schämen muss sich hier niemand... Aber ein kleiner Tipp - nimm zum Verdünnen wenigstens lauwarmes Wasser
anstatt 2 Eiswürfeln. Damit kühlst Du den Rum ja massiv runter und das schlägt sich sehr auf den Geschmack nieder... Und
auf die Tagesform kommt es übrigens auch immer an. An manchen Tagen schmeckt mir ein Rum super, an manchen schmeckt
der selbe dann nur so lala... Is irgendwie manchmal so.

Re: Alkoholgehalt von Rum

Verfasst: Do 22. Mär 2018, 21:30
von FocusUwe
Ja, auf jeden Fall anwärmen. Davon profitiert eigentlich jeder Rum.

casaBARcardi hat geschrieben:Und auf die Tagesform kommt es übrigens auch immer an. An manchen Tagen schmeckt mir ein Rum super, an manchen schmeckt der selbe dann nur so lala... Is irgendwie manchmal so.


Nicht nur beim Geschmack, genauso beim Empfinden der Alkoholstärke.

Trotzdem gewöhnt man sich mit der Zeit auch an entsprechende Stärken, wenn ich so an meinen ersten ernsthaften Rum denke, Sea Wynde...der hat mich vom Alkohol (46%) und auch von der Geschmacksintensität sowas von umgehauen :D

Und heute sind 40% einfach meist nur wässrig, 46% ganz ok, passend sind bei mir jetzt so 50-55%, drüber probiere ich meist nur mal und reduziere dann etwas.

Re: Alkoholgehalt von Rum

Verfasst: Fr 23. Mär 2018, 11:46
von RUMZ
Kann mit Verdünnen beim pur trinken nix anfangen.

Paar mal probiert, keinen Mehrwert erkannt, abgehakt.

Re: Alkoholgehalt von Rum

Verfasst: Fr 23. Mär 2018, 12:10
von calberto
Bill Bones hat geschrieben:Hai,
ich bin neu hier und grüße erst mal alle.
Seit erst 4 Monaten rumsts bei mir. Daher habe ich im Prinzip keine Ahnung, quatsche
aber trotzdem mal dazwischen, frech wie ich bin.
Beim Whisky haben schwedische Forscher herausgefunden, dass sich Guajacol bis zu einem Alkoholgehalt
von etwa 45 % eher an der Grenzschicht zwischen Flüssigkeit und Luft befindet und dort vermehrt
freigesetzt wird. Guajacol sei ein geschmacksvermittelnder Stoff. Deshalb sei es durchaus angesagt, ein paar
Tropfen Wasser in den (Whisky) zu tröpfeln. Aber vorsichtig, sonst droht der Ruin.
Na ja, wie beim Heimwerkeln, nach fest kommt ab.
Aber so ganz habe ich das noch nicht verstanden. Vielleicht kann ein Profi das besser erklären.

Das Problem hierbei ist, dass sich die Studie auf nur einen Stoff bezieht, der, wenn ich das richtig erinnere, durch die Lagerung in den Schnappes kommt. Es mag sein, dass der vllt am besten bei 45% freigesetzt wird, andere Stoffe, die evtl für de Geschmack wichtiger sind, aber nicht, bzw. geraten diese durch die Verdünnung evtl schon sehr enorm in den Hintergrund.
Ein anderes Problem bei solchen Studien ist die Frage nach den Folgen der Ergebnisse. Jetzt hat man vllt bewiesen, dass dieser eine Stoff diese eine bestimmte Eigenschaft besitzt, ob das jetzt aber besser schmeckt, ist ne andere Frage.

Versuch dich einfach durch zu testen, du hast es ja schon selbst gesehn: 45% sind nicht immer gleich 45%, kommt auch auf den Rum drauf an, auf die Tagesform und, und, und. Es gibt Rums, die kann man super bei 70% trinken und andere, da dreht sich mein Magen um, wenn die mit 40 daherkommen...

Re: Alkoholgehalt von Rum

Verfasst: Do 19. Apr 2018, 05:54
von firstmajor
die bis hier getätigten aussagen kann ich nur bestätigen. es kommt immer auf die tagesform an und bei einigen rums (und auch whiskys) ist der alkohol so gut eingebunden das man in nicht oder kaum wahr nimmt und andere füllen gleich nach dem öffnen den raum schon mit ihrem alkoholgeruch.
habe mir mal sagen lassen, daß das wohl auch mit dem brennverfahren und dem faß zu tun haben soll wie ein destillat nach der reife schmeckt.
.

Re: Alkoholgehalt von Rum

Verfasst: Di 24. Apr 2018, 01:05
von RumPirat
scare-crow hat geschrieben:Kleiner Kommentar: Auf der Rum Messe in Köln wurde mir vom Hersteller ein großer Schluck Wasser in den Messe Rum Valkyrje Port Cologne 56,2 %, nach der ersten Kostprobe, getan und ich muss sagen, das hat den Rum (für mich) wohlschmeckender aufgewertet. Die Aromen kamen für mich viel stärker zum Vorschein.

Das war bei Severin Simon. Auch mir hat er den Rum mit und ohne Wasser angeboten.
Mir schmecken die höheren Prozente generell auch besser, allerdings fand ich, das der Rum durch die Verdünnung gewinnt. Dieser Rum hat bei etwa 48% sein Optimum.

Re: Alkoholgehalt von Rum

Verfasst: Di 24. Apr 2018, 10:06
von Sani28
Manchen tut eine Verdünnung gut, anderen überhaupt nicht. Muss man ausprobieren.