Wasser bei R(h)um?

Hier könnt ihr allerlei Diskussionen zum Thema Rum starten.
Benutzeravatar
Nosferatu68
Fähnrich
Fähnrich
Beiträge: 513
Registriert: Mi 30. Nov 2016, 07:18
Wohnort: Oberkochen
Hat sich bedankt: 18 Mal
Danksagung erhalten: 16 Mal

Wasser bei R(h)um?

Beitragvon Nosferatu68 » Sa 14. Jul 2018, 17:07

Hallo Piratinnen und Piraten;

Um aus Whisk(e)y mehr Aromen herauskitzeln zu können, benutzen viele Genießer stilles Wasser, das sie dem Whisk(e)y zugeben. Neugierig wie immer, würde ich gerne wissen, wie sich das bei R(h)um verhält. Klar, ich könnte das einfach ausprobieren, aber ich greife doch gerne zuerst auf Erfahrungswerte von anderen Genießern zurück.

Gebt ihr auch eurem R(h)um ein paar Tropfen Wasser hinzu? Ist das ein No-Go für euch? Oder macht Wasser den R(h)um im Aroma einfach platt?

Ich bin gespannt auf eure Antworten ;)

Grüße

Ralf
Kein Bunkern.

Doktoron
Bootsmann
Bootsmann
Beiträge: 260
Registriert: Fr 30. Dez 2016, 19:43
Hat sich bedankt: 40 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal

Re: Wasser bei R(h)um?

Beitragvon Doktoron » Sa 14. Jul 2018, 17:28

Ich genieße pur... Straight from the bottle sozusagen ;) Darf gerne auch mal >55% oder auch >60% sein. Mir geht es mehr um dass Genusserlebnis als Ganzes, weniger darum, einzelne Aromen zu identifizieren (wobei sich letzteres zunehmend von alleine ergibt...)

Kurzfassung: Wasser gibts bei mir gerne zwischendurch aber nicht im R(h)um
Für R(h)um und Ehre :pirate_two_sabers:

Doktoron's beste Medizin

magic_slim
Obermaat
Obermaat
Beiträge: 191
Registriert: Do 29. Dez 2016, 07:06
Wohnort: 88400
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Wasser bei R(h)um?

Beitragvon magic_slim » Sa 14. Jul 2018, 19:50

Ganz selten probiere ich ob der Rum mit Wasser besser wird, habe aber jetzt mehrfach erlebt, dass er dann sehr würzig wird ... fruchtige Aromen kann man dagegen kaum heraus kitzeln ... die gehen bei Zugabe von Wasser nach meiner Erfahrung eher verloren.

Benutzeravatar
SpiritSafe
Obermaat
Obermaat
Beiträge: 167
Registriert: Mi 18. Jan 2017, 09:02
Hat sich bedankt: 23 Mal
Danksagung erhalten: 17 Mal

Re: Wasser bei R(h)um?

Beitragvon SpiritSafe » Sa 14. Jul 2018, 20:00

Ich nehme fast immer Wasser bei Faßstärken. Die komplexen Aromen kommen da viel besser raus. Macht mir mehr Spaß als der Bumms bei 60 % Alkoholanteil, auch wenn der hin und wieder doch sein muß :D

Rumkugel
Bootsmann
Bootsmann
Beiträge: 288
Registriert: Fr 25. Nov 2016, 18:26
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal

Re: Wasser bei R(h)um?

Beitragvon Rumkugel » Sa 14. Jul 2018, 20:07

Ich mischen auch Wasser zu bei Fassstärken wenn ich schon länger keine getrunken habe :)

Benutzeravatar
Nosferatu68
Fähnrich
Fähnrich
Beiträge: 513
Registriert: Mi 30. Nov 2016, 07:18
Wohnort: Oberkochen
Hat sich bedankt: 18 Mal
Danksagung erhalten: 16 Mal

Re: Wasser bei R(h)um?

Beitragvon Nosferatu68 » Sa 14. Jul 2018, 20:12

Jo, der Bums :lol: Bisher hab ich nur Bums getrunken, gedenke aber, mal ein paar Wasserspielchen zu machen ;)
Kein Bunkern.

Benutzeravatar
casaBARcardi
Rumverwalter
Rumverwalter
Beiträge: 1083
Registriert: Mi 10. Feb 2016, 06:24
Wohnort: Wilhelmshaven
Hat sich bedankt: 39 Mal
Danksagung erhalten: 109 Mal

Re: Wasser bei R(h)um?

Beitragvon casaBARcardi » Mo 16. Jul 2018, 10:10

Wasser ist doch zum Waschen da :pirate_confused: :lol:

Hab im früher mal ausprobiert, bring IMHO bei Rum nix...
Bei mir landet davon jedenfalls nix im Rum.
"Ein Rum vor 10 macht einen nicht zum Alkoholiker, sondern zum PIRATEN!" :pirat_saber_parrot:

Sample-Liste: casaBARcardi Samples
Aktuelle FT: FT diverser älterer Abfüllungen

Benutzeravatar
FocusUwe
Obermaat
Obermaat
Beiträge: 170
Registriert: Mo 19. Dez 2016, 19:21
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal

Re: Wasser bei R(h)um?

Beitragvon FocusUwe » Mo 16. Jul 2018, 17:31

Ich verdünne alles über 55%, sonst spüre ich das im Magen. Wenn ich verdünnt habe, sind auch "größere" Mengen kein Problem mehr.

Nur wenn ich einen neuen Rum habe, probiere ich pur, aber maximal 1cl.

Aber für den Geschmack finde ich Wasser im Normalfall nicht besonders nützlich.
:pirate_two_sabers: Conquistador del Ron :pirate_two_sabers:

firstmajor
Matrose
Matrose
Beiträge: 73
Registriert: Do 16. Feb 2017, 16:45
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Wasser bei R(h)um?

Beitragvon firstmajor » Mi 18. Jul 2018, 21:16

also normalerweise immer in faßstärke

die einzige ausnahme ist ein grog, aber da auch eher nach der alten nordeutschen art

Rum mut,Zucker kann,Water bruuk nich

oder übersetzt

Rum muss,Zucker darf,Wasser kann (alles verderben) :lol:
---------
so long und Gruß
---------

forgive your enemies, but never forget their names (J.F.K.)
.
"Hüte dich vor einem Stier von vorn, vor einem Esel von hinten und vor einer dummen Frau von überall!“

Rumturner
Bootsmann
Bootsmann
Beiträge: 274
Registriert: Mo 19. Dez 2016, 21:57
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal

Re: Wasser bei R(h)um?

Beitragvon Rumturner » Do 11. Okt 2018, 22:38

Ich find's bei Whisky sinnvoll, bei Rum dagegen gar nicht. Hab's ein paarmal probiert, aber nie eine Verbesserung (im Gegensatz zu Whisky) festgestellt.

Benutzeravatar
Nosferatu68
Fähnrich
Fähnrich
Beiträge: 513
Registriert: Mi 30. Nov 2016, 07:18
Wohnort: Oberkochen
Hat sich bedankt: 18 Mal
Danksagung erhalten: 16 Mal

Re: Wasser bei R(h)um?

Beitragvon Nosferatu68 » Fr 12. Okt 2018, 22:18

Ich habe das nun auch ausprobiert und kann die hier getätigten Aussagen, das es bei R(h)um nix bringt, bestätigen.
Kein Bunkern.


Zurück zu „Der RUM-Chat“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast