on the rocks.... Welches Eis aus welchem Wasser?

Hier könnt ihr allerlei Diskussionen zum Thema Rum starten.
Benutzeravatar
ica
Leutnant
Leutnant
Beiträge: 863
Registriert: Mi 23. Nov 2016, 10:38
Hat sich bedankt: 35 Mal
Danksagung erhalten: 29 Mal
Kontaktdaten:

Re: on the rocks.... Welches Eis aus welchem Wasser?

Beitragvon ica » Mo 8. Mai 2017, 17:46

In Kölle ist viel Kalk im Wasser, deswegen filter ich für Kaffee, Tee und Kraneberger.
Für Eiswürfel nicht, aber die kommen mir eh nicht in den Rum.
Verwässert wird auch nur selten und wenn mit gefiltertem Wasser.

Bei besserer Wasserqualität oder wenn ich die Britta nicht sowieso hätte wäre es mir auch egal.
___________________________________________________________________________
Single Cask Rum

Benutzeravatar
Sani28
Leutnant
Leutnant
Beiträge: 817
Registriert: Mi 23. Nov 2016, 07:16
Hat sich bedankt: 60 Mal
Danksagung erhalten: 40 Mal
Kontaktdaten:

Re: on the rocks.... Welches Eis aus welchem Wasser?

Beitragvon Sani28 » Mo 8. Mai 2017, 17:50

Wir haben auch extrem kalkhaltiges Wasser. Für unseren Kaffeevollautomaten nehme ich daher das Wasser in den 2l-Flaschen von Al** oder Li**. Da muss man kaum entkalken.
Für die Eiswürfel nehme ich das auch.
Zuletzt geändert von Sani28 am Mo 8. Mai 2017, 17:58, insgesamt 1-mal geändert.
_____________________________
VG Eric
Addicted to r(h)um :love:

Sanis Samplekiste

RUMBOOM

Letter of Marque

ferrum
Maat
Maat
Beiträge: 128
Registriert: Fr 10. Feb 2017, 12:44
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal
Kontaktdaten:

Re: on the rocks.... Welches Eis aus welchem Wasser?

Beitragvon ferrum » Mo 8. Mai 2017, 17:56

ica hat geschrieben:In Kölle ist viel Kalk im Wasser, deswegen filter ich für Kaffee, Tee und Kraneberger.
Für Eiswürfel nicht, aber die kommen mir eh nicht in den Rum.
Verwässert wird auch nur selten und wenn mit gefiltertem Wasser.

Bei besserer Wasserqualität oder wenn ich die Britta nicht sowieso hätte wäre es mir auch egal.


Damit tuste dir aber keinen Gefallen. Du kriegst einen etwas geringeren Kalkgehalt, der allerdings nur geschmacklich ggf. ein Problem ist, verkeimst dir aber selbst das Wasser und filterst sogar noch gute Mineralstoffe weg. Wenn der Kalk also der Grund ist, warum du filterst, kannste dir echt besser stilles Wasser kaufen. Dürfte im Endeffekt auch nicht teurer sein als die Filterkartuschen.

Oder falls es keine Mietimmobilie ist, gleich ne Umkehrosmose-Anlage an den Hausanschluss. Oder da du in Köln wohnst, such dir Jemand in Haan (neben Düsseldorf), fahr 1x im Monat 30 KM und füll bei dem einen Monatsvorrat an Wasser ab. Hier bei uns in der Region dürfte das Haaner Leitungswasser so ziemlich das beste sein, was du kriegen kannst. Wird ja immerhin auch in Flaschen abgefüllt und als Haaner Felsenquelle oder auch manchmal Bergquelle verkauft :D

Benutzeravatar
ica
Leutnant
Leutnant
Beiträge: 863
Registriert: Mi 23. Nov 2016, 10:38
Hat sich bedankt: 35 Mal
Danksagung erhalten: 29 Mal
Kontaktdaten:

Re: on the rocks.... Welches Eis aus welchem Wasser?

Beitragvon ica » Mo 8. Mai 2017, 18:56

ferrum hat geschrieben:Damit tuste dir aber keinen Gefallen. Du kriegst einen etwas geringeren Kalkgehalt, der allerdings nur geschmacklich ggf. ein Problem ist, verkeimst dir aber selbst das Wasser und filterst sogar noch gute Mineralstoffe weg. Wenn der Kalk also der Grund ist, warum du filterst, kannste dir echt besser stilles Wasser kaufen. Dürfte im Endeffekt auch nicht teurer sein als die Filterkartuschen.


Für mich ist das in Deutschland halt tatsächlich alles nur Wasser. Schmecke da keine Unterschiede.
Das mit dem Filtern ist eigentlich auch nur weil ich die Kaffeemaschine nicht mit normalen Mitteln entkalken kann...
___________________________________________________________________________
Single Cask Rum

ferrum
Maat
Maat
Beiträge: 128
Registriert: Fr 10. Feb 2017, 12:44
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal
Kontaktdaten:

Re: on the rocks.... Welches Eis aus welchem Wasser?

Beitragvon ferrum » Mo 8. Mai 2017, 19:01

Dann tut die Brita natürlich ihren Dienst. Soweit ich weiß, lässt sich damit der Härtegrad auf Minimum 8 °dH reduzieren. Was in Köln mit seinen rund 20 °dH ja schon ne ordentliche Reduzierung wäre. In der Kaffeemaschine wird das Wasser vor dem Trinken ja eh noch mal abgekocht. Damit sollteste was die Keime angeht, ja sowieso auf der sicheren Seite sein.

Benutzeravatar
Colonel_Cool
Decksjunge
Decksjunge
Beiträge: 43
Registriert: Di 27. Dez 2016, 10:52
Wohnort: Münster
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: on the rocks.... Welches Eis aus welchem Wasser?

Beitragvon Colonel_Cool » Mo 8. Mai 2017, 19:17

...und die restlichen Keime tötet dann der Full-Proof Rum ab! :pirate_ugly: ;)

Benutzeravatar
StrumMyDrumWithRum
Bootsmann
Bootsmann
Beiträge: 357
Registriert: Fr 18. Nov 2016, 20:54
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal

Re: on the rocks.... Welches Eis aus welchem Wasser?

Beitragvon StrumMyDrumWithRum » Mo 8. Mai 2017, 20:59

ferrum hat geschrieben:Damit tuste dir aber keinen Gefallen. Du kriegst einen etwas geringeren Kalkgehalt, der allerdings nur geschmacklich ggf. ein Problem ist, verkeimst dir aber selbst das Wasser und filterst sogar noch gute Mineralstoffe weg. Wenn der Kalk also der Grund ist, warum du filterst, kannste dir echt besser stilles Wasser kaufen. Dürfte im Endeffekt auch nicht teurer sein als die Filterkartuschen.


Das stimmt. Aus mikrobiologischer Sicht würde ich von den Tischfiltern abraten, sofern man es danach nicht mehr aufkocht, um es für Tee oder Kaffee zu verwenden. Hab mal Proben ausplattiert und mich dann gegen einen solchen Filter für Trinkwasser entschieden :) Zumindest aber sollte ein regelmäßiger Wechsel der Filter erfolgen, was dann allerdings schnell teuer werden kann.

Benutzeravatar
casaBARcardi
Rumverwalter
Rumverwalter
Beiträge: 1180
Registriert: Mi 10. Feb 2016, 06:24
Wohnort: Wilhelmshaven
Hat sich bedankt: 46 Mal
Danksagung erhalten: 120 Mal

Re: on the rocks.... Welches Eis aus welchem Wasser?

Beitragvon casaBARcardi » Mo 8. Mai 2017, 22:39

Wo an der Küste wohnst Du denn ? Also hier an der Nordseeküste haben wir so gutes Leitungswasser... da nehmen viele Besucher doch glatt was mit :lol:
"Ein Rum vor 10 macht einen nicht zum Alkoholiker, sondern zum PIRATEN!" :pirat_saber_parrot:

Sample-Liste: casaBARcardi Samples
Aktuelle FT: FT Mount Gay und Appleton

Benutzeravatar
linus
Obermaat
Obermaat
Beiträge: 243
Registriert: Mi 23. Nov 2016, 10:24
Wohnort: 51570
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal

Re: on the rocks.... Welches Eis aus welchem Wasser?

Beitragvon linus » Mo 8. Mai 2017, 22:46

Unser Wasser kommt , danke dem Alten (Adenauer) aus dem Sauerland (Biggetalsperre oder Aggertalsperre)
besser geht es deutschlandweit kaum.
Nur was haben gefrorene Quarder im hochprozentigen der gehobenen Preisklasse zu suchen..
NIX :pirate_moan:
Proben Bar & Lounge
"Nie dürft ihr so tief sinken, von dem Kakao, durch den man euch zieht, auch noch zu trinken." (E.Kästner)

Benutzeravatar
SpiritSafe
Obermaat
Obermaat
Beiträge: 168
Registriert: Mi 18. Jan 2017, 09:02
Hat sich bedankt: 23 Mal
Danksagung erhalten: 17 Mal

Re: on the rocks.... Welches Eis aus welchem Wasser?

Beitragvon SpiritSafe » Mo 8. Mai 2017, 23:12

Das Leitungswasser hier hat einen ganz leichten Beigeschmack im Vergleich zu neutralen Flaschenwassern wie z.B. Vittel; aber der ist so gering, daß er sich bislang noch nicht in einer Spirituose bemerkbar machen konnte. Insofern nehme ich zum verdünnen Leitungswasser. Für die Eiswürfel ebenso, aber die werden sowieso nicht für Rum pur verwendet, sondern nur in Cocktails.

Barti Slartfass
Obermaat
Obermaat
Beiträge: 191
Registriert: Mi 23. Nov 2016, 06:59
Wohnort: OWL
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 17 Mal

Re: on the rocks.... Welches Eis aus welchem Wasser?

Beitragvon Barti Slartfass » Di 9. Mai 2017, 07:06

Also wir hier haben in unserem Ort super Wasser, das kommt zu großen Teilen aus dem lokalen Stadtwald. Ich hab da vor einigen Jahren mal eine Analyse machen lassen, als ich über erste Berichte über Rückstände von Medikamenten, Düngemitteln, etc im Trinkwasser gelesen habe und mir einen kleine Umkehrosmose anschaffen wollte. Bis auf Kalk, der wirklich extrem ist, gab's keine Auffälligkeiten.
Mir schmeckt das Wasser auch außerordentlich gut, immer wenn ich wo anders bin vermisse ich unser Wasser. Natürlich wird's auch für Eiswürfel etc genommen, Mineralwasser kaufen wir fast gar nicht.

Wenn ich verdünne bzw Wasser hinzugebe dann höchstens Tröpfchenweise, mir ist da allerdings kein Unterschied aufgefallen.

Gegen Kalk gibt's Zitronensäure und bei den mikrobakteriellen Zuständen in den gängigen Vollautomaten, kann man sein Wasser ruhig brittafiltern oder aus der Pfütze/Regentonne holen, das macht auch nichts mehr. ;)

gschoen57
Decksjunge
Decksjunge
Beiträge: 12
Registriert: Mo 27. Feb 2017, 13:05
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: on the rocks.... Welches Eis aus welchem Wasser?

Beitragvon gschoen57 » Di 9. Mai 2017, 08:05

Für Wasser, das ich für Tee/Kaffee verwende nehme ich auch den Britta Filter - das hat auch den Vorteil
daß die Geräte nicht verkalken (Wasserkocher/Kaffemaschine). Durchs kochen sind Keime ja dann weg.
Eiswürfel (wenn ich mal welche brauche) werden aus Leitungswasser gemacht.

Im Rum hatte ich noch nie Eiswürfel - und käme auch gar nicht auf die Idee, da welche reinzutun.

Benutzeravatar
Sani28
Leutnant
Leutnant
Beiträge: 817
Registriert: Mi 23. Nov 2016, 07:16
Hat sich bedankt: 60 Mal
Danksagung erhalten: 40 Mal
Kontaktdaten:

Re: on the rocks.... Welches Eis aus welchem Wasser?

Beitragvon Sani28 » Di 9. Mai 2017, 08:07

gschoen57 hat geschrieben:Im Rum hatte ich noch nie Eiswürfel - und käme auch gar nicht auf die Idee, da welche reinzutun.

Nein, im Rum auch nicht. Aber in den Cocktails.
_____________________________
VG Eric
Addicted to r(h)um :love:

Sanis Samplekiste

RUMBOOM

Letter of Marque

Benutzeravatar
casaBARcardi
Rumverwalter
Rumverwalter
Beiträge: 1180
Registriert: Mi 10. Feb 2016, 06:24
Wohnort: Wilhelmshaven
Hat sich bedankt: 46 Mal
Danksagung erhalten: 120 Mal

Re: on the rocks.... Welches Eis aus welchem Wasser?

Beitragvon casaBARcardi » Di 9. Mai 2017, 11:31

In Cocktails, genau. In meinem MaiTai würde ich keinen Unterschied erkennen wenn ich verschiedene "Wassersorten" für den Iceball verwenden würde (Brackwasser aus dem Zuggraben neben meinem Haus etc. jetzt natürlich mal ausgenommen)...
"Ein Rum vor 10 macht einen nicht zum Alkoholiker, sondern zum PIRATEN!" :pirat_saber_parrot:

Sample-Liste: casaBARcardi Samples
Aktuelle FT: FT Mount Gay und Appleton

Barti Slartfass
Obermaat
Obermaat
Beiträge: 191
Registriert: Mi 23. Nov 2016, 06:59
Wohnort: OWL
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 17 Mal

Re: on the rocks.... Welches Eis aus welchem Wasser?

Beitragvon Barti Slartfass » Di 9. Mai 2017, 11:42

casaBARcardi hat geschrieben: (Brackwasser aus dem Zuggraben neben meinem Haus etc. jetzt natürlich mal ausgenommen)...


Nach dem 10ten Cuba Libre merkst du auch das nicht mehr. ;)

Benutzeravatar
Sani28
Leutnant
Leutnant
Beiträge: 817
Registriert: Mi 23. Nov 2016, 07:16
Hat sich bedankt: 60 Mal
Danksagung erhalten: 40 Mal
Kontaktdaten:

Re: on the rocks.... Welches Eis aus welchem Wasser?

Beitragvon Sani28 » Di 9. Mai 2017, 12:55

casaBARcardi hat geschrieben:In Cocktails, genau. In meinem MaiTai würde ich keinen Unterschied erkennen wenn ich verschiedene "Wassersorten" für den Iceball verwenden würde (Brackwasser aus dem Zuggraben neben meinem Haus etc. jetzt natürlich mal ausgenommen)...

Da geht es für mich nicht um den Geschmack. ;)
_____________________________
VG Eric
Addicted to r(h)um :love:

Sanis Samplekiste

RUMBOOM

Letter of Marque

Benutzeravatar
SpiritSafe
Obermaat
Obermaat
Beiträge: 168
Registriert: Mi 18. Jan 2017, 09:02
Hat sich bedankt: 23 Mal
Danksagung erhalten: 17 Mal

Re: on the rocks.... Welches Eis aus welchem Wasser?

Beitragvon SpiritSafe » Di 9. Mai 2017, 15:01

Barti Slartfass hat geschrieben:Nach dem 10ten Cuba Libre merkst du auch das nicht mehr. ;)


Oder man hält den HC3 dann für einen Caroni... - "Lecker, diese Noten von Diesel, Erde und Seeluft..."

Benutzeravatar
RUMZ
Leutnant
Leutnant
Beiträge: 952
Registriert: Mo 19. Dez 2016, 09:30
Wohnort: MZ
Hat sich bedankt: 69 Mal
Danksagung erhalten: 30 Mal

Re: on the rocks.... Welches Eis aus welchem Wasser?

Beitragvon RUMZ » Di 9. Mai 2017, 15:21

Bei mir fließt auch das Kranenheimer in die Eisproduktion :D
LG

RUMZ Sample´s Fresh 2018

Keep Calm! Have a Mai Tai :D

Rumlounge
Bootsmann
Bootsmann
Beiträge: 424
Registriert: Mi 23. Nov 2016, 06:46
Wohnort: Westerwald
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 29 Mal

Re: on the rocks.... Welches Eis aus welchem Wasser?

Beitragvon Rumlounge » Di 9. Mai 2017, 15:26

dito


Zurück zu „Der RUM-Chat“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 10 Gäste