Connaisseure needed: Cognac-Empfehlung

Hier könnt ihr über alle Spirituosen diskutieren die nichts mit Rum & Whisky zu tun haben.
Doktoron
Obermaat
Obermaat
Beiträge: 158
Registriert: Fr 30. Dez 2016, 19:43
Hat sich bedankt: 25 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Connaisseure needed: Cognac-Empfehlung

Beitragvon Doktoron » Di 3. Jan 2017, 17:24

Hallo Geniesser,

kürzlich konnte ich erstmals einen Cognac probieren:

Cognac Daniel Bouju Cigare Connaisseur Grande Champagne 59,9%, 15 Jahre in frischen Limousin-Eichenfässern gereift.

Preisklasse nach einer Kurz-Recherche: 60-70€

Fazit: guter Stoff, geht trotz seiner 59,9% gut pur, interessant, lecker und angenehm und irgendwie auch mit einer gewissen geschmacklichen Schnittmenge zu Rum. Aber für eine Großsample-Anschaffung reichte es leider geschmackserlebnismäßig knapp nicht ;)

Könnt Ihr einen Cognac (ca. 15 Jahre, CS, 60-70€) empfehlen, welcher den o.g. geradezu in den Schatten stellt?

Bin gespannt wie hier die Erfahrungslage ausgeprägt ist - Herzlichen Dank in Voraus!
Für R(h)um und Ehre :pirate_two_sabers:

Doktoron's beste Medizin

Benutzeravatar
Nosferatu68
Bootsmann
Bootsmann
Beiträge: 482
Registriert: Mi 30. Nov 2016, 07:18
Wohnort: Oberkochen
Hat sich bedankt: 17 Mal
Danksagung erhalten: 15 Mal

Re: Connaisseure needed: Cognac-Empfehlung

Beitragvon Nosferatu68 » Sa 25. Feb 2017, 07:10

Von Erfahrungslage kann man nicht sprechen, aber hin und wieder probiere und kaufe ich einen Cognac.

Ich mach hier mal eine kleine Liste mit kurzem Kommi

Cognac A.E.DOR Albane - Famille Reserve No. 1 sehr schöner Cognac mit einer ausgeprägten Traubensüsse so um die 75€
Cognac ABK6 X.O Family Reserve lecker, aber auch ein wenig langweilig ohne den "Wow-Effekt" so um die 85€
Château Montifaud XO Silver Single Cask 1993 Cognac AOC gestern erst probiert und für richtig gut befunden so um die 80€

Ich habe zwar schon ein paar mehr probiert, die aber nicht erwähnenswert sind. Der A.E.Dor hat durch seine Traubensüsse eine große Nähe zu Armagnac, bei dem dieses Traubige ja typisch ist. Der ABK6 ist mir zu glatt ohne Ecken und Kanten. Er ist schon gut, aber eben ein wenig langweilig. Der Château Montifaud stammt aus meiner Teilung und wanderte gestern abend das erste Mal in mein Glas. Er ist nicht so sehr süss und hat auch nicht so die Traubenfruchtigkeit. Das ist eher ein herberer Vertreter mit mehr Eichenwürze, Karamell und Vanilletönen. Den würde ich mir auch sofort wieder kaufen, denn der passt in mein Beuteschema :D
Meine "Bunkerregeln bei FT`s: Wer schon 5 Samples bei mir rumstehen hat, muss ab dem nächsten Sample abrufen!! :D


Zurück zu „Spirituosen Corner“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast