Technologisch gealterter Rum

Hier könnt ihr allerlei Diskussionen zum Thema Rum starten.
Benutzeravatar
Rumsky
Obermaat
Obermaat
Beiträge: 179
Registriert: Fr 25. Nov 2016, 15:50
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: Technologisch gealterter Rum

Beitragvon Rumsky » Mo 23. Jul 2018, 22:31

Schönes Projekt. Aber offenbar immer noch nicht im Verkauf.
Worin unterscheidet sich eigentlich der Herstellungsprozess des weissen von dem des braunen?
"Der Kluge lernt aus allem und von jedem, der Normale aus seinen Erfahrungen und der Dumme weiss alles besser."

mragricole
Decksjunge
Decksjunge
Beiträge: 6
Registriert: Mi 4. Jul 2018, 23:10
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Technologisch gealterter Rum

Beitragvon mragricole » Di 7. Aug 2018, 22:49

Es scheinen schon Flaschen abgefüllt zu werden. Laut Instagram...
Quelle: Instagram.com/Boilerrum.de

Benutzeravatar
Mowgli
Obermaat
Obermaat
Beiträge: 248
Registriert: Mi 14. Dez 2016, 10:36
Wohnort: Frankfurt am Main
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 21 Mal
Kontaktdaten:

Re: Technologisch gealterter Rum

Beitragvon Mowgli » Mo 24. Sep 2018, 13:35

Am Wochenende durfte ich diese Weltneuheit auch mal kosten.

Nase:
pure Chemie

Geschmack:
pure Chemie

Fazit:
Der Boilerrum ist so ziemlich das übelste Gesöff, dass ich je getrunken habe. Hätte ich ihn blind im Glas gehabt, wäre ich niemals auf die Idee gekommen, dass es sich um Rum handeln könnte. Im entferntesten kann ich noch einen Hubba Bubba Geschmack zuordnen. Wer schon als Kind gerne nach Chemie und Zucker schmeckende süße "Frucht-" Säfte getrunken hat, ist hier richtig. Jeder Pirat, der Rum erwartet, sollte hiervon die Finger lassen. :pirate_censored_2:

Trotzdem vielen Dank an Johannes, der bei unserem Treffen am Wochenende neben vielen richtig guten Rums auch diese Erfahrung mit mir geteilt hat. :up:

rumLove
Obermaat
Obermaat
Beiträge: 234
Registriert: Sa 24. Dez 2016, 15:40
Hat sich bedankt: 23 Mal
Danksagung erhalten: 23 Mal

Re: Technologisch gealterter Rum

Beitragvon rumLove » Mi 26. Sep 2018, 10:41

Schlimmer als der Papa von den Philippinen?

Benutzeravatar
Mowgli
Obermaat
Obermaat
Beiträge: 248
Registriert: Mi 14. Dez 2016, 10:36
Wohnort: Frankfurt am Main
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 21 Mal
Kontaktdaten:

Re: Technologisch gealterter Rum

Beitragvon Mowgli » Do 27. Sep 2018, 11:59

Ich finde schon. Deutlich schlimmer sogar.

Bei dem Papa kommt Dir schon ein ganzer Schwall chemischer Gerüche entgegen, sobald Du die Flasche öffnest. Aber der Boilerrum ist Chemie pur.

Ich habe mich übrigens vor ein paar Monaten mit einem Bekannten auf den Philippinen über Don Papa unterhalten. Don Papa kannte er nicht, aber die Destillerie, die Don Papa herstellt, ist ganz bei ihm in der Nähe: Tondeña Distilleria. Original Kommentar: "Was willst Du denn mit dieser Drecks-Brauerei. Die produzieren doch nur billigen Fusel und haben von Hygiene noch nie etwas gehört.". Diese Aussage bezog sich übrigens auf den Vergleich zu anderen Brennereien auf den Philippinen (Tanduay Distillers, etc.).

Benutzeravatar
Rum_Aficionado
Obermaat
Obermaat
Beiträge: 214
Registriert: Di 20. Dez 2016, 20:55
Wohnort: München
Hat sich bedankt: 38 Mal
Danksagung erhalten: 41 Mal

Re: Technologisch gealterter Rum

Beitragvon Rum_Aficionado » Fr 28. Sep 2018, 15:11

Ich kann Mogli nur zustimmen. Das ist wirklich ein grausliger "Rum". Selbst Don Papa ist da um Welten besser.

Ich meine ich habe ja nicht wirklich viel erwartet, das er aber so schlecht ist hätte ich nicht gedacht. Zum Glück hatte ich nur ein Sample. Den würde ich nichtmal vermixen sondern direkt in den Abfluss schütten.

Helmut hat übrigens ein ganz guten Artikel geschrieben:

https://schlimmerdurst.net/2018/09/18/boilerrum/
Rum - Rhum - Ron Aficionado


Zurück zu „Der RUM-Chat“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste